Prof. Dr. Jürg Stettler

0
1889

Biografie

Aus- und Weiterbildung

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften (lic. rer. pol.) an der Universität Bern mit Hauptfach Betriebswirtschaft und den Ergänzungsfächern Volkswirtschaft und Recht
  • Dissertation (Dr. rer. pol.) zum Thema „Sport und Verkehr. Sportmotiviertes Verkehrsverhalten der Schweizer Bevölkerung. Umweltbelastungen und Lösungsmöglichkeiten.“


Berufliche Tätigkeiten

  • 1993 bis 1999 Assistent und Oberassistent am Forschungsinstitut für Freizeit und Tourismus (FIF) der Universität Bern
  • seit 1999 Leiter des Institut für Tourismuswirtschaft ITW, Hochschule Luzern – Wirtschaft
  • seit 2002 Forschungsleiter der Hochschule Luzern – Wirtschaft
  • seit 2005 Vizedirektor der Hochschule Luzern – Wirtschaft
  • seit 2002 Verwaltungsrat der Private Selection Hotel AG
  • 2004 bis 2011 Leiter des Nationalen Kompetenz Netzwerks TourEspace (Tourismus und Lebensraum)
  • 2012 bis 2018 Jury Mitglied Milestone (Tourismus-Innovationspreis)
  • 2014 bis 2017 Verwaltungsratspräsident der Saastal Marketing AG
  • 2017 bis 2018 Verwaltungsratspräsident der Saastal Tourismus AG

KTI: Smart Marketing Saastal

Mithilfe von digitalen kooperativen Marketingkampagnen soll sich das Saastal in Richtung einer wettbewerbsfähigen und innovativen „Smart Tourism Destination“ entwickeln.

In der Übersicht

Das Projekt „Smart Marketing Saastal“ bildet den Grundstein für die digitale Transformation des Saastals hin zu einer „Smart Destination“. Die „Smartness“ entsteht durch die Verbindung eines datenbasierten Entscheidungscockpits für digitale Marketingkampagnen (Teilprojekt 1) mit dem Aufbau von Humankapital durch Wissen (Teilprojekt 2) sowie Sozialkapital durch die Bereitschaft zur Kooperation (Teilprojekt 3). Hauptziel des Projekts ist eine kooperative digitale Vermarktung der Destination in Zusammenarbeit mit den lokalen Tourismusorganisationen sowie zahlreichen touristischen Leistungsträgern aus der Region.

Teilprojekt 1: Vermarktung

Über ein datenbasiertes Steuerungscockpit soll die Tourismusorganisation zukünftig in der Lage sein, kooperative Online-Kampagnen auch kurzfristig zu initiieren und zu lancieren. Die Steuerung basiert auf zielgruppenspezifischen Vorschlägen für segmentierte crossmediale Media- und Content-Kampagnen. Kernstück ist die Modellierung der Customer Journey, die Kundensegmentierung und Beschreibung der Buyer Personas sowie die Entwicklung einer integrierten Datenbank mit Buchungs- und Verhaltensdaten von Käufern und Kunden.

Teilprojekt 2: Befähigung

Das Betreiben von „smartem Marketing“ verlangt auch das nötige Fachwissen der betroffenen Akteure. Für die erfolgreiche Umsetzung werden daher die Partner im Projekt gezielt geschult. Dazu werden die bestehenden sowie die erforderlichen Kompetenzen evaluiert und anschliessend massgeschneiderte Weiterbildungsangebote (inkl. benötigter Instrumente) entwickelt.

Teilprojekt 3: Kooperation

Das Teilprojekt ist als erster Schritt eines breit angelegten Change Prozesses im Rahmen des Umsetzungsprojekts „Saastal 2020 – Smart Destination“ zu verstehen. Durch die Zusammenlegung von Marketingmitteln einzelner Leistungsträger soll die Ressourceneffizienz gesteigert und somit die Gesamtdestination gestärkt werden. Methodisch stützt sich dieses Teilprojekt auf responsive und partizipative Forschung; es werden u.a. narrative Interviews mit Anwendungspartnern sowie Gruppendiskussionen und Workshops mit Leistungsträgern durchgeführt. Ziel ist, dass aus der marketingbezogenen Kooperation längerfristig positive Auswirkungen auf die Zusammenarbeit in anderen Bereichen erreicht werden.

FAKTEN

Projektart

ForschungBeteiligte interne Organisationen

  • Institut für Soziokulturelle Entwicklung
  • Institut für Kommunikation und Marketing IKM
  • Institut für Wirtschaftsinformatik IWI
  • Institut für Tourismuswirtschaft ITW
  • CC Informationsmanagement
  • CC Online-Kommunikation
  • CC Tourismus
  • CC Stadt- und Regionalentwicklung

Externe Projektpartner

Finanzierung

  • KTI-HSLU als Hauptgesuchsteller/in
  • IDS – Tourismus und nachhaltige Entwicklung
  • Forschungsfinanzierung allgemein

BETEILIGTE PERSONEN INTERN

Projektleiter/in

Co-Projektleitung

Projektmitarbeiter/in

BETEILIGTE PERSONEN EXTERN

Externe Projektmitarbeiter/in

  • Michael Fux

DOKUMENTE

PUBLIKATIONEN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein