FOR YOUR EYES ONLY : PresseInfo 2 / 26

Diese Informationen ist nur für die Presse bestimmt!Bitte registrieren Sie sich für die Presse!Wir...

Saas-Fee.Watch hält an Aufklärung fest

Trotz dem Widerstand der Verantwortlichen sorgen Kleinanleger der Saastal Bergbahnen AG für öffentliche WahrnehmungSeit Monaten schon kochen immer...

WIR DECKEN AUF! DROHUNGEN MOTIVIEREN UNS NOCH MEHR!

Die Plattform saas-fee.wacht wird jetzt aktiv von den Betroffenen/Verantwortlichen mehrfach mit Zivilklagen, Strafantrag und Strafanzeige bedroht. Das nehmen...

Simon Bumann – Vetternwirtschaft

Nepotismus (von lateinischnepōs „Neffe, Enkel“) oder Vetternwirtschaft bezeichnet eine übermäßige Vorteilsbeschaffung durch und für Familienangehörige oder andere Verwandte (oder enge Freunde). Beispiele...

Saastal Bergbahnen AG – Wenn aus einem „Hammerdeal“ ein Bumerang wird

Es ist schon eine Weile her, dass sich Pascal Schär und Rainer Flaig als die grossen Superhelden im...

Saasi-Watch-Bot. Saas-Fee. Pressemitteilung

Saas-Fee Watch ist onlinehttps://vimeo.com/334382093Enttäuschte Aktionäre der Saastal Bergbahnen AG eröffnen Saastal Leaks...

„SaasTal der Tränen“ – Tourismus-Krimi im Saastal

Im Dunkeln ist gut munkeln. Auf jeden Fall dann, wenn das Licht der Öffentlichkeit gescheut wird und man zahlreiches Fehlverhalten aus der Vergangenheit ausblendet, um irgendwie einen fragwürdigen Neubeginn hinzubekommen. Dabei ist es gerade für die Saastal Bergbahnen AG nach der letzten Gesellschafterversammlung wichtig, Licht ins Dunkel rund um den „Hammerdeal“ zu bringen, der mittlerweile die Züge eines echten Wirtschaftskrimis annimmt.

SonntagsZeitung– 28. April 2019 Seite: 38 Wirtschaft

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Hammerdeal Digitaler Grabstein

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Billigstrategie gescheitert – Aktionäre drohen mit Klage – Schweizer Fernsehen

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Im Saastal bleibt der Wirtschaftskrimi rund um die Saastal Bergbahnen AG...

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Saas-Fee: Droht Pirmin Zurbriggen eine Klage? – NAU.ch 13.04.2019

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

«Hammerdeal» in Saas-Fee war Mega-Flop Zurbriggen droht Klage wegen Skipass-Fiasko –...

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Der «Hammerdeal» von Saas-Fee holt Pirmin Zurbriggen ein – Tagesanzeiger

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Andermatt: Der neue Skiarena-Chef muss sich alter Kritik stellen – Luzernerzeitung

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Hannigbahn beerdigt? Walliser Bote 04.04.19

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

GV SAASTAL BERGBAHNEN | Rekordverlust und keine Decharge für Zurbriggen und...

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Billig-Abos: Saas-Fee legt Ausmass des Fiaskos offen – TAGES ANZEIGER 20.03.2019

Seit dem 21. Oktober 2016 können sich Personen über die Plattform We-make-it-happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard registrieren. Bis am Mittwoch wurden 66'000 Saisonkarten à 222 Franken, 5'200 Dreijahrespässe und 600 15-Jahrespässe verkauft. «Wir haben entschieden, den Deal mit 75‘000 Registrationen durchzuführen.

Abschreibungen

Wieso fielen die Abschreibungssätze ab 2013 markant von 4 % bis 2016 auf 2.7% hinunter? War es nur vordringliches Ziel die schwarze...

Kanal 9 FOKUS vom 01.02.2018 – Rainer Flaig erklärt in der...

https://vimeo.com/334468349Flaig Rainer hat in seinem Interview bei Canal 9 deutlich darauf hingewiesen, dass die Kundendaten aus...